Familienführungen zur Mondlandung

Startseite

Minden (pm). Bei zwei Familienführungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Sommer 1969 – Westfalen im Mondfieber“ am Sonntag, 30. August und 27. September, jeweils um 14 Uhr, erfahren Groß und Klein, allerhand Wissenswertes über den kleinen Nachbarn der Erde. Wer waren die ersten drei Astronauten auf dem Mond, wie gelangt man überhaupt dahin und was muss man als Astronaut alles können? Die Teilnehmer bestaunen echten Mondstaub, begutachten die Nahrung von Astronauten und nehmen eine Tube Zahnpasta, die sogar schon einmal auf dem Mond war, unter die Lupe. Während der einstündigen Führungen finden die Kinder bei einem Experiment heraus, wie weit Mond und Erde überhaupt voneinander entfernt sind. Beim Astronautentest stellen sie ihr Wissen unter Beweis und ein Versuch vor der Museumszeile zeigt, was sich hinter dem Rückstoßprinzip verbirgt.

Eine Teilnahme an der Führung ist nur mit vorheriger Anmeldung unter 0571-9724020 oder museum@minden.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf insgesamt acht Personen begrenzt, sodass max. vier Kinder mit je einer Begleitperson teilnehmen können. Anmelden können sich alle Kombinationen von Mutter mit Sohn bis Opa mit Enkel. Um möglichst vielen Kindern eine Teilnahme zu ermöglichen, kann jedes Kind max. eine erwachsene Begleitperson mitbringen. Pro Kind und einem Erwachsenem kostet die Führung 5 Euro. Während der Führung sowie des gesamten Aufenthalts im Museum ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern erforderlich.

 

 

Zurück
Familienführungen zur Mondlandung
Sommer 1969 – Westfalen im Mondfieber