Sonderbachbrücke freigegeben

|   Startseite

Kreis Paderborn (krpb). Die Sonderbachbrücke in Steinhausen Richtung Eickhoff kann nach fünf Monaten Bauzeit ab kommenden Montag, 21. Oktober, für den Verkehr wieder frei gegeben werden. Die fehlenden Geländer werden Ende der Woche montiert.  Dann werden die letzten Baubarken verschwunden sein. Der Kreis Paderborn investierte rund 350.000 Euro in den Bau der neuen Brücke.

Die alte Brücke war so beschädigt, dass eine Sanierung, nicht zuletzt auch unter Kostenaspekten, sinnlos gewesen wäre. Der Kreis Paderborn entschloss sich deshalb zum Abriss bzw. Neubau der Sonderbachbrücke, die über die Osterschledde an der Kreisstraße 19 führt. Mitte Mai rückten die Abrissbagger an. Zwischendurch mussten die Arbeiten unterbrochen werden, auch weil Fertigbetonteile fehlten. Um die Brücke so schnell wie möglich fertigzustellen, setzte der Kreis auf Ortsbeton, also Anlieferung von Beton mit Mischfahrzeugen, der dann in die vorbereiteten Schalungen eingegossen wurde und dort härten konnte. Autofahrer mussten während der Bauphase eine Umleitung fahren und etwa 7 Minuten mehr einplanen. Ab kommenden Montag ist auch diese Umleitung Geschichte, die Brücke steht. Der Verkehr kann wieder ungehindert fließen. Die Kosten in Höhe von 350.000 Euro übernimmt komplett der Kreis Paderborn

Zurück
Sonderbachbrücke in für den Verkehr wieder frei gegeben
Sonderbachbrücke in Steinhausen Richtung Eickhoff kann nach fünf Monaten Bauzeit ab kommenden Montag, 21. Oktober, für den Verkehr wieder frei gegeben werden