Check an das Tierheim in Ahle

|   Startseite

Kreis Herford (hf). Auf Initiative von Landrat Jürgen Müller unterstützt der Kreis Herford in diesem Jahr  die drei Tierheime im Kreis mit einem finanziellen Zuschuss von insgesamt 15.000€ - je 5.000 Euro für jedes Tierheim. Mit dem Zuschuss verbindet der Landrat seinen Dank an den unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Tiere. Im Tierheim Bünde, das vom Tierschutzverein Herford e.V. getragen wird, überreichte Müller nun einen symbolischen Check in Höhe von 5.000€ und machte sich außerdem vor Ort ein Bild von der  Arbeit.

„Es ist nicht hoch genug zu bewerten, mit welchen Engagement die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sich hier einbringen“ erklärt Müller. „Aus Liebe zu den Tieren setzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neben Beruf und Familie ihre Freizeit für die ehrenamtliche Tierschutzarbeit ein“, ergänzt er. So ist es möglich, dass die Hunde mehrmals am Tag Gassi gehen, die Katzen sich in gemütlichen Katzenstuben räkeln und für die Nager und Vögel ebenfalls geräumige Käfige zur Verfügung stehen.

Doch um das aufrechtzuerhalten, braucht es Hilfe von außen: Der Tierschutzverein finanziert sich zu 70 Prozent aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen – ist also für jede Unterstützung dankbar. „Es ist gut und wichtig, dass die öffentliche Hand hier unterstützt und mithilft“, betont Müller.

Geschäftsführung und Verwaltung des Vereins werden von ehrenamtlichen tätigen Vorstandsmitgliedern erledigt. So auch von der Vorsitzenden Renate Siekötter, die sich seit jeher für das Wohl der Tiere einsetzt. „Wir können uns immer auf den Kreis Herford verlassen. Dort hat man immer ein offenes Ohr für unsere Belange“, freut sich Siekötter über die Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit dem Kreis.  Die finanziellen Zuschüsse steckt der Verein vor allem in Sanierungs- und Baumaßnahmen am Tierheim.

Seit 1998 gibt es das vereinseigene Tierheim Bünde-Ahle, dass sich auf seinen 18.000 Quadratmetern um seine Schützlinge kümmert. Zwei Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft kümmern sich zusammen mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern um die Aufnahme und Betreuung von entlaufenen, ausgesetzten, verunfallten und verwaisten Haus- und Wildtieren. Insgesamt versorgt das Tierheim Bünde-Ahle derzeit rund 100 Tiere. Darunter sind 85 Katzen, sechs Hunde, drei Kaninchen, vier Wasserschildkröten und sogar zwei Waschbären.  

Zurück
Check an das Tierheim Bünde-Ahle
Landrat Jürgen Müller freut sich zusammen mit Renate Siekötter, zwei Mitarbeitern und Pitbull Marlon über den finanziellen Zuschuss für das Tierheim.