Libori-Tour von Le Mans nach Paderborn

Paderborn (ip). Passend zur Eröffnung des Libori-Festes trafen die Mitglieder des Radsportvereins RMC Schloß Neuhaus in Paderborn ein: Auf ihrer Libori-Tour sind sie eine Woche vor dem Volksfest von Paderborns französischer Partnerstadt Le Mans auf Rennrädern losgefahren, um pünktlich zum Start der Libori-Feierlichkeiten zurück zu sein.

Empfangen wurden sie nach ihrer Tour von Paderborns stellvertretendem Bürgermeister Martin Pantke, der die Rennradfahrer am Abdinghof mit kühlen Getränken versorgte und sich mit ihnen über die Erfahrungen der vergangenen Tage austauschte.

Anlässlich des 66-jährigen Bestehens des RMC Schloß Neuhaus wollte der Verein die eigene Leidenschaft für das Rennradfahren für einen guten Zweck einsetzen: Mit der Aktion wurden Spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter gesammelt. Als Gegenleistung haben sich die Radsportler auf die mehrtägige Tour begeben. Auf diese Weise sollte nicht nur der RMC, sondern insbesondere der caritative Verein Aufmerksamkeit erfahren.

Während der sieben Etappen standen neben dem Radfahren noch weitere Aktivitäten auf dem Programm, darunter die Besichtigung der Kathedrale Notre-Dame de Chartres, ein Besuch der Kathedrale St. Pierre in Beauvais sowie ein Stadtbummel durch Cambrais. Die letzten Kilometer auf dem Weg nach Paderborn wurde das Team schließlich von den daheimgebliebenen RMC-Radsportkollegen begleitet.

Quelle: Pressebericht der Stadtverwaltung Paderborn

Zurück