Heimatpreis: jetzt Projekte vorschlagen

Startseite

Kreis Paderborn (krpb). Ein Volkstanzkreis, ein Dorfgemeinschaftshaus oder ein Bürgerverein gehörten schon zu den Preisträgern: Seit 2019 verleiht der Kreis den „Heimatpreis“ an Personen, Vereine und Organisatoren, die sich uneigennützig für die Heimat engagieren. Was bisher alle Preisträger gemeinsam hatten? Es finden sich Menschen zusammen, die gemeinsam ihre Heimat stärken wollen, zusammen planen, anpacken und Projekte verwirklichen. „Gemeinsamkeit ist die Stärke der Menschen im Kreis Paderborn. Ehrenamt und Engagement sind keine Fremdwörter in unseren Städten und Gemeinden. Viele gemeinsame Projekte und Planungen mussten im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie pausieren. Mit der frühzeitigen Ausrufung des Heimatpreises 2021 wollen wir auch ein Zeichen der Hoffnung setzen“, betont Landrat Christoph Rüther.

Insgesamt winkt eine Preissumme in Höhe von 10.000 Euro. Bis zu drei Personen Gruppen werden pro Jahr geehrt. „Der Preis ist eine Anerkennung und gleichzeitig Motivation sich weiter für unsere Heimat zu engagieren“, so Rüther. Vorgeschlagen werden können Projekte und Ideen aus vielen Bereichen: Pflege des Brauchtums und der Tradition, Schutz der Natur oder auch soziales und kulturelles Engagement, sowohl in den Dörfern als auch in den Städten des Kreisgebietes. Welche Vorschläge prämiert werden, entscheiden die politischen Gremien des Kreises Paderborn. Bewerbungen und Vorschläge sind bis zum 30. Juli möglich. Diese können unter der E-Mail-Adresse StruckmeierH@kreis-paderborn.de eingereicht werden.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat das Landesförderprogramm initiiert. Im 2019 rief der Kreis erstmals dazu auf, Vorschläge und Bewerbungen für den Heimatpreis einzureichen.

Zurück
Heimatpreis: jetzt Projekte vorschlagen
Heimatpreis: Bewerbungen und Vorschläge sind bis zum 30. Juli 2021 möglich.