Schwung für den heimischen Tourismus

Startseite

Land und Bund fördern drei Projekte im Kreis Höxter: Schwung für den heimischen Tourismus

Kreis Höxter (hx). Land und Bund fördern die Tourismuswirtschaft in der Region: 5,9 Millionen Euro fließen an Projekte der Stadt Bad Driburg sowie der Kreise Höxter und Lippe. NRW-Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann hat zusammen mit Regierungspräsidentin Judith Pirscher am Freitag, 19. Februar, an der Abtei Marienmünster die Förderbescheide übergeben.

Unterstützt werden die „Moorerlebniswelt“ in Bad Driburg, die „LandGenussTouren“ und der Digitale Show-Room im Archäologiepark Corvey des Kreises Höxter sowie die Klimaerlebniswelt Oerlinghausen des Kreises Lippe. Bad Driburgs Erster Beigeordneter Michael Scholle, Landrat Michael Stickeln und Landrat Dr. Axel Lehmann (Kreis Lippe) nahmen die Förderbescheide im Beisein von OWL-GmbH-Geschäftsführer Herbert Weber in Empfang. Die Fördermittel entstammen dem Programm Bund-Länder Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur“ des Landes Nordrhein-Westfalen und des Bundes.

Staatssekretär Christoph Dammermann: „Die Tourismusbranche ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Ostwestfalen-Lippe – und leidet sehr stark unter der Corona-Pandemie. Ob spannende Radtouren, eine Klimaerlebniswelt oder ein digitaler Show-Room, der Geschichte erlebbar macht: Mit den geförderten Vorhaben unterstützt das Land die Region dabei, innovative touristische Angebote umzusetzen und sich erfolgreich für die Zukunft aufzustellen. So können die Unternehmen bald wieder zahlreiche Besucher anlocken und Wege aus der Krise finden.“

Regierungspräsidentin Judith Pirscher stellte heraus: „Die vier Projekte verknüpfen die ‚Schätze‘ unserer Region mit Erlebnissen und Emotionen. Sie sprechen alle Sinne an und machen dank digitaler Technik auch Unsichtbares und Vergangenes erfahrbar. Ich bin mir sicher, dass diese Projekte zu hoher Kundenzufriedenheit, digitaler Präsenz der Region und starker Kundenbindung führen werden. Sie zeigen eindrucksvoll, wie mit öffentlichen Mitteln gute und nachhaltige Impulse in die regionale Wirtschaft gegeben werden.“

Kreis als touristischer Anziehungspunkt

Der Landrat des Kreises Höxter, Michael Stickeln, freut sich sehr über die Förderung der touristischen Projekte. „Die LandGenussTouren verknüpfen zwei Stärken unseres Kreises: das Naturerlebnis und die gute Landküche. Auf den als Tagesrundtouren konzipierten LandGenussTouren können Tagesgäste und Touristen im Fahrradsattel unsere landwirtschaftlich geprägte Kulturlandschaft erleben und regionale Lebensmittel von unseren heimischen Höfen genießen. Damit stärken wir nicht nur die regionale Wertschöpfung im Tourismus, sondern verbessern auch die Absatzchancen für die Direktvermarkter regionaler Erzeugnisse. Der naturnahe Tourismus in Deutschland ist im Kommen. Mit erlebnisreichen Themen-Radtouren liegen wir voll im Trend. Dabei nutzen wir auch digitale Komponenten, um Erlebnisräume zu erweitern und Angebote zu vernetzen. Die LandGenussTouren werden dazu beitragen, die Bekanntheit des Kreises Höxter als touristischer Anziehungspunkt für Tagesgäste und Urlauber weiter zu erhöhen."

Auch die Förderung des Digitaler Show-Rooms im Archäologiepark Corvey begrüßt der Landrat sehr: „Dieses wegweisende Projekt bietet uns die Riesenchance, die Gäste der Landesgartenschau 2023 für unser Kulturland als eine attraktive Tourismus-, Kultur-, und Freizeitregion zu begeistern. Mit dem digitalen Show-Room im Archäologiepark Corvey schaffen wir multimediale Erlebniswelten, die unsere Besucherinnen und Besucher nicht nur informieren, sondern auch faszinieren. Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung des Welterbes Corveys mit neuesten Technologien, sondern auch um die multimediale Präsentation weiterer Anziehungspunkte in unserer Region. Das innovative Tourismuszentrum soll auch nach der Landesgartenschau in der attraktiven Lage nahe an der Weser und dem beliebten überregionalem Weser-Radweg weitergeführt werden und als Aushängeschild für den gesamten Kreis Höxter dienen. Mit dem Kreis und der Stadt Höxter, dem Landesbetrieb Wald und Holz und dem Naturpark Teutoburger Wald/ Eggegebirge kooperieren vier starke und erfahrene Partner, um dieses wegweisende Vorhaben für die Region umzusetzen."

Moor als Heilmittel der Natur

Michael Scholle, Erster Beigeordneter der Stadt Bad Driburg, sagte zur Förderung der Moorerlebniswelt, Bad Driburg: „Die natürlichen Heilmittel, Moor und Mineralquellen, haben die Entwicklung Bad Driburgs maßgeblich beeinflusst. In der geplanten Moorerlebniswelt Bad Driburg wird das Oberthema Heilmittel der Natur mit dem Schwerpunkt des Heilmittels Moor emotional, interaktiv und spielerisch erlebbar gemacht. Mich macht es stolz, unseren Einwohnerinnen und Einwohnern wie auch den Besucherinnen und Besuchern in Zukunft diese herausragende Erlebniswelt präsentieren zu können und ihnen somit einen Einblick in die Geheimnisse des jahrhundertealten Naturprodukts Moor zu ermöglichen.“

Landrat Dr. Axel Lehmann sagte: „In die Klimaerlebniswelt Oerlinghausen sind Touristen und Fachpublikum eingeladen, um den Klimawandel mit allen Sinnen zu erleben. Gäste können sich in Oerlinghausen inspirieren lassen, was Gesellschaft und jeder Einzelne beitragen kann, damit wir den Klimawandel begrenzen und uns an Klimafolgen anpassen.“

Herbert Weber, Geschäftsführer der OWL GmbH betonte: „Investitionen in die Freizeit- und Tourismusinfrastruktur tragen entscheidend zur Gestaltung des UrbanLand OstWestfalenLippe bei und damit zum Erfolg der REGIONALE 2022. Sie sorgen für neue touristische Angebote, erhöhen die Aufenthalts- und Lebensqualität für Bürger und für Gäste, oft verbinden sie Stadt und Land. Sie sind Standortmarketing pur und vermitteln ein Gefühl für das UrbanLand OstWestfalenLippe. Die beiden Projekte Klimaerlebniswelt Oerlinghausen und Digital Showroom im Archäologiepark Höxter sind hervorragende Beispiele dafür.“

Zurück
Land und Bund fördern drei Projekte im Kreis Höxter
Wirtschaftsstaatsekretär Christoph Dammermann (hinten, rechts) und Regierungspräsidentin Judith Pirscher haben die Förderbescheide für vier Tourismusprojekte an Landrat Michael Stickeln (vorne, von links), Bad Driburgs Ersten Beigeordneten Michael Scholle und Landrat Dr. Axel Lehmann (Kreis Lippe) im Beisein von Herbert Weber (hinten, links, Geschäftsführer OWL GmbH) an der Abtei Marienmünster übergeben. Foto: Kreis Höxter