Wochen der Studienorientierung in NRW

Startseite

NRW (pm). Zu den Wochen der Stu­di­en­ori­en­tierung bieten viele Hoch­schulen in Nordrhein-​Westfalen In­fo­ver­an­stal­tungen für Schü­le­rinnen und Schüler an. In­ter­es­sierte können sich über An­gebote der Hoch­schulen in­for­mieren, Vor­le­sungen be­suchen oder in­di­vi­duelle Be­ra­tungen in An­spruch nehmen. Die nächsten Wochen der Stu­di­en­ori­en­tierung finden vom 17. Januar bis 4. Februar 2022 statt.

Stu­di­engänge und Be­rufs­per­spektiven

Mit den "Wochen der Studienorientierung" bietet Nordrhein-Westfalen angehenden Studierenden ein einmaliges Angebot: Landesweit informieren jährlich im Januar und Februar zahlreiche Veranstaltungen  an Hochschulen und in Arbeitsagenturen zu Studienangeboten, Lehrinhalten und Berufsperspektive. Schülerinnen und Schülern mit Studienabsichten bekommen bereits während der Schulzeit die Möglichkeit, Vorlesungen zu besuchen, Laborräume zu besichtigen oder eine individuelle Studien- und Berufsberatung in Anspruch zu nehmen.

Eine Übersicht über die Angebote der staatlichen Hochschulen in Nordrhein-Westfalen gibt es auf

Studienberatung NRW »

Die "Wochen der Studienorientierung sind ein gemeinsames Angebot von Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Ministerium für Schule und Bildung, den Hochschulen sowie der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Auch außerhalb der Aktionswochen können sich Studieninteressierte umfassend und wohnortnah über Studienangebote, Studienorte und Fördermöglichkeiten informieren – ob bei persönlichen Beratungsgesprächen in Hochschulen und Arbeitsagenturen oder online auf der gemeinsamen Seite

Studienberatungsstellen in NRW »

Individuelle Orientierung bietet zudem 

Selbsterkundungstool der Bundesagentur für Arbeit »

Das Online-Tool hilft sowohl bei der Studienwahl als auch bei der Vorbereitung auf das Studium.

Zurück
Wochen der Studienorientierung in NRW
Studieninteressierte können sich über Studienangebote, Studienorte und Fördermöglichkeiten informieren, sowohl bei persönlichen Beratungsgesprächen in Hochschulen und Arbeitsagenturen als auch online. Fotovorlage: Pixabay