Ideation Week OWL

|   Startseite

Lemgo (pm). Anpacken, statt zuzusehen? Probleme praktisch lösen und nicht nur in der Theorie? Dann sei die Ideation Week OWL des Instituts für Wissenschaftsdialog vom 9. bis 13. September in Lemgo genau das Richtige, heißt es in der Terminankündigung der Technischen Hochschule OWL (TH OWL).

Der Innovations-Workshop bietet 20 Studierenden der TH OWL in fünf Tagen die Möglichkeit, ein reales Problem der Automobilbranche durch innovative Ideen im Team zu lösen und einen praktischen Blick in die Welt der Wirtschaft zu bekommen. Unterstützt werden sie dabei von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis. Das erfolgreichste Team gewinnt am Ende der Woche einen Preis für die beste Idee.

Immer technischer: Schon heute sind Autos die neuen Computer von morgen. Ein „Zack! Motorhaube auf und selbst nachgucken“ gibt es kaum noch. Heute werden Fehlermeldungen per Computer ausgelesen und Spezialisten führen die notwendige Reparatur durch. Hinzukommen zunehmend mehr Elektroautos oder zukünftig sogar selbstfahrende Fahrzeuge. „Die Automobil-Industrie und dadurch auch die KFZ-Betriebe befinden sich innerhalb eines starken Wandels“, berichtet Josef Löffl, Institutsleiter des Instituts für Wissenschaftsdialog der Technischen Hochschule OWL, dass die Ideation Week OWL zusammen mit der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe organisiert. Deshalb geht es auch im Workshop um dieses spannende Thema und die Frage: Welche Entscheidungen muss die Inhaberin oder muss der Inhaber eines KFZ-Betriebes treffen, um den eigenen Betrieb im Spannungsfeld von autonomen Fahren, Elektromobilität und digitalen Geschäftsmodellen rund um das Grundbedürfnis der Mobilität zukunftssicher aufzustellen?
Auf ins Praxis-Abenteuer!

 „Vorkenntnisse werden nicht benötigt“, erklärt Josef Löffl. „Die Studierenden sollen ganz unvoreingenommen an die Sache gehen – dann kommt man zu den besten Ideen“. Bei der Ideation Week handelt sich um ein Format, dass den unvoreingenommenen Blick der Studierenden nutzt, um neue Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu erarbeiten. „Die Studierenden lernen, sich mit einem komplexen aktuellen Problem auseinanderzusetzen, sich selbständig ‚reinzufuchsen‘. Dabei können sie viel über sich selbst und ihre Arbeitsweise im Team mitnehmen, aber auch über die Arbeitsweise der Wirtschaft“, sagt Löffl. „So ein Workshop kostet im Berufsleben normalerweise mehrere tausend Euro.“

Bevor aber die Lösungen und Geschäftsideen entstehen, lernen die Studierenden sich untereinander und auch die Wirtschaftswelt der KFZ-Betriebe durch Praxisvorträge kennen. Danach geht es in kleinen Teams weiter. Sie lernen verschiedene Innovationsmethoden kennen, anhand derer die Problemstellungen analysiert und priorisiert werden, - und wenden diese neuen Erkenntnisse sofort an. Natürlich darf auch ein Blick vor Ort nicht fehlen und so geht es im Laufe der Woche mit einer Exkursion in verschiedene Betriebe, bevor die Ideen weiter konkretisiert werden. Die Woche steht damit ganz im Sinne des Mottos des Instituts für Wissenschaftsdialog „Lernen, Wissen, Machen“:  Am Schluss geht es nochmal um alles: Die Ideen der Studentinnen und Studenten werden in Form eines Pitches vor Vertreterinnen und Vertretern der Betriebe und Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft präsentiert. Ein Pitch ist eine kurze Präsentation, bei der die Geschäftsidee potenziellen Investoren möglichst gut präsentiert wird. Der beste Lösungsvorschlag gewinnt einen Preis.
Mitmachen lohnt sich!

Neben jeder Menge Wissen, Erfahrungen und Kontakten, wartet auch ein Preis.

Mitmachen können alle Studierenden der Technischen Hochschule OWL. Schnell sein lohnt sich, denn es gibt nur 20 Plätze für die Ideation Week OWL. Bewerben können Studierende sich, in dem sie ihren Lebenslauf und ein paar Sätze zur Person (Name, Studiengang, Semester, besondere Kenntnisse) bis zum 19. Juli an miriam.hanke(at)th-owl.de schicken.
Alles auf einem Blick:

Was? Ideation Week für Studierende der TH OWL
Wann? 9. Bis 13 September 2019
Wo? Innovation Campus Lemgo

Zurück
Ideation Week OWL
Studentische Macherinnen und Macher für die Ideation Week OWL gesucht!