Vorstandswahlen beim Volksbund

|   Startseite

Kreis Paderborn (pm). In der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Paderborn des Volksbundes standen neben der Eröffnung einer Ausstellung über die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., der in diesem Jahr sein 100 -jähriges Bestehen begeht, auch die Wahlen zum Vorstand des Kreisverbandes Paderborn an.

Als Wahlleiter fungierte in der Mitgliederversammlung  der ehemalige Bundestagsabgeordnete  Karl -Heinz Wange.

Landrat Manfred Müller wurde als Vorsitzender ebenso wie  sein Stellvertreter Dr. Rudolf Wansleben im Amt bestätigt.

In das neue Amt der 2. Stellv. Vorsitzenden  wurde die  Studienrätin Christine Bentler von der Gesamtschule Paderborn -Elsen gewählt. Christine Bentler ist  seit vielen Jahren Mitglied im Kreisvorstand Paderborn, im Bezirksvorstand Ostwestfalen-Lippe und im Regionalausschuss des Volksbundes.  Außerdem war sie früher aktiv im Jugendarbeitskreis NRW und als Teamerin bei internationalen Workcamps zur Friedensarbeit in Frankreich. An der Gesamtschule Paderborn -Elsen engagiert sie sich mit der praktischen Umsetzung von binationalen Friedens- und Antirassismus-Projekten.

Weiter bestätigt im Amt  wurden: Hermann -Josef Bentler, Norbert Ellerman , Karl-Heinz Beyer, Burkhardt Mütherig, Jochen Reimer, Wolfgang Mann und Bernhard Schaefer.

Als neue Mitglieder wurden in den Vorstand aufgenommen Nina Arens, Martin Pfeiffer, Elisabeth Voigtländer, Nicole Niggemeier und Norbert Keuter.
Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Hans Besche und Hans-Josef Schäfers.

Nach der Wahl bedankte sich Karl -Heinz Wange im Namen der Mitgliederversammlung bei Landrat Müller für die ausgezeichnete und engagierte  Arbeit des Kreisverbandes Paderborn mit seinen beeindruckenden Veranstaltungen im Bereich der Erinnerungs- und Gedenkkultur.

Landrat Manfred Müller bedankte sich im Namen des gesamten Vorstands für das entgegengebrachte Vertrauen und die Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit.

Bereits seit den 50er Jahren bringe der Volksbund junge Menschen aus einst feindlichen Ländern  unter dem Motto "Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden " zusammen, um sie für Frieden und Demokratie  zu sensibilisieren und ihr Engagement zu stärken.

Der Kreisverband Paderborn lege seit vielen Jahren einen besonderen Schwerpunkt auf die Jugend- und Schularbeit. Daher werde der Kreisverband auch weiter verstärkt Schulen und Jugendgruppen bei der Teilnahme an den Workcamps auf Kriegsgräberstätten mit den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes oder den Besuch von Gedenkstätten fördern.

Zurück
Vorstandswahlen beim Volksbund
Auf dem Foto (hinten von links): Norbert Keuter, Karl-Heinz Beyer, Landrat Manfred Müller, Martin Pfeiffer, Burkhard Mütherig, (vorne von links): Christine Bentler, Nina Arens, Elisabeth Voigtländer, Nicole Niggemeier und Hermann-Josef Bentler