Spargelfest: für die Gäste nur das Beste

|   Startseite

Delbrück (pm). Sonnenschein und zum Schlemmen für die Gäste nur das Allerbeste. So präsentierte sich wieder das Delbrücker Stadt- und Spargelfest. "Was hier alles auf die Beine gestellt wird, macht dieses  Fest zu meiner persönlichen Nummer eins", zeigte sich Spargelkönigin Christine 1. Hengemann bei der Eröffnung beeindruckt von der Vielfalt des Programms, das sich um den Delbrücker Spargel drehte. Einkaufsvergnügen, die Schlemmermeise, Oldtimerrallye, Kunsthandwerkermarkt und in diesem Jahr neu das Vogelschießen und das Sattelfest lockten Tausende Besucher in die Stadt am schiefen  Kirchturm.

Am Samstag startete um 12 Uhr auf dem Parkplatz der Stadtsparkasse die 12. Delbrücker Spargelrallye für Oldtimer-Fahrzeuge. Auf der Fahrtroute durch das Delbrücker Land fuhren die Teilnehmer mehrere Stationen an, an denen sie kleine Aufgaben lösen mussten, die häufig im Zusammenhang mit dem Spargel standen.

Den ersten Platz belegte Josef Engelmeier mit seinem Daimler 280 SL/8 Pagode aus dem Jahre 1969. Zweiter wurde Alexander Fecke mit einem VW-Bus T 3, Baujahr 1989. Den dritten Platz belegte Detlef Voß mit einem Fiat 500 Giardiniera von 1972.

Zum siebten Mal stand im Rahmen des diesjährigen Stadt- und Spargelfestes der beliebte Kunsthandwerkermarkt mit rund 20 Ausstellern. Rund um den Kirchplatz wurden ausschließlich handgefertigte und selbstgemachte Produkte angeboten.

Viel Musik und Tanzeinlagen standen in der Stadt und im Spargelzelt auf dem Programm.

Zurück
Alle Hände voll zu tun hatte Franziska an der Spargelschälmaschine, damit das begehrte Feinschmeckergemüse zu den vielfältigen Menüs für die vielen Gäste verzaubert werden konnte. Foto: A. Höber